kichercurryAuf dem Weg, die Kinder für gesunde Geschmäcker zu begeistern, dürfen die Kleinen mehr Erfahrungen in der Küche sammeln. Und nebenbei trainieren kleine Hände noch jede Menge Feinmotorik.
Um aus Kindern begeisterte kleinen Köche werden zu lassen, braucht es vor allem zwei Dinge: ein Rezept, dass sich für erfahrene Mama-Köche aus dem Handgelenk kocht und den Kindern viele Möglichkeiten zum Mitmachen bietet und Lob, Lob und nochmal Lob. Zum großzügig verteilten Lob, seinen Folgen und den Möglichkeiten bei der Mithilfe in der Küche nebenbei ganz viel zu Lernen wir letztens ein tolles Buch vorgestellt.

 

 

 

 

 

buntstifteHier wollen wir Euch jeden Monat Produkte vorstellen, die in unserem Alltag oder dem Alltag unserer Kinder eine Rolle spielen und für gut befunden wurden, weil sie sich bewährt haben, Spaß gemacht haben oder die Lösung für etwas gebracht haben, das uns schon lange gestört hat. Los geht's.

Kinder sind neugierig. Und Kinder lieben Fernsehen. Genau hier setzen die vielen Wissenssendungen für Kinder an, um Wissen kindgerecht auf die Mattscheibe zu bringen. Doch ist das wirklich kindgerecht? Wir finden ja, wenn dabei einige Dinge beachtet werden.

Heute wollen wir Euch Topfit für die Schule durch kreatives Lernen im Familienalltag vorstellen. Das Buch wurde uns von einer Ergotherapeutin empfohlen, auf die wir große Stücke halten. Es richtet sich vor allem an Eltern von Vorschulkindern und noch kleineren Kindern, bietet aber auch für Eltern von Grundschulkindern gute Anregungen.

 

 

 

 

 

In der Werbung sieht es ja meistens so aus: An einem liebevoll dekorierten Frühstückstisch sitzen die gut gelaunten Kinder mit ihren Eltern und starten gemeinsam völlig entspannt und strahlend in den Tag.
Wie, bei Euch läuft´s anders ab? Bei uns meistens auch. Aber trotzdem wollen wir nicht aufgeben.

Ab wann darf mein Kind alleine zur Schule gehen? Diese Frage stellen sich viele Eltern. Die Schulen sagen meistens ganz klar: es ist von Anfang an ideal, wenn das Kind zu Fuß zu Schule kommen kann und sich so schon morgens etwas bewegen konnte. Für uns Eltern hängt da oft mehr dran, schließlich bedeutet das, dass sich das Kind alleine im Straßenverkehr bewegt.



Anzeige