Endlich fertig! Die Hausaufgaben sind erledigt, der HSU-Stoff ist vom Heft ins Gehirn gewandert und auch das Gedicht ist fast schon fließend. Denken wir. Doch das Gehirn ist noch lange nicht fertig mit dem Verarbeiten und Einspeichern der neuen Informationen. Was dann im Gehirn passiert und wie wir diesen Prozess am besten unterstützen, erzählen wir Euch in diesem Blog-Beitrag.

Kleine Maßnahme, große Wirkung! Egal ob im Diktat, in Aufsätzen oder in den Fremdsprachen, Kinder schreiben immer wieder die gleichen Wörter falsch. Diese Wörter können prima mit der Kärtchen-Methode geübt werden.

Online lernen für Grundschüler: lernerfolg.deNeues Wissen bleibt umso besser im Kopf, wenn es auf vielfältige Arten und mit möglichst vielen Sinnen erworben wird. Immer mit der gleichen Methode zu lernen, ist also nicht unbedingt sinnvoll. Deshalb wollen wir Euch heute eine gute Ergänzung zu unseren Arbeitsblättern vorstellen:

 

 

 

 

i HeaderGanztagesraeume2

Der zugemüllte Schreibtisch ist nicht der ideale Ort zum Lernen. Soweit, so klar. Wir haben ein paar Tipps für Euch zusammengetragen, wie Ihr mit Euren Kindern für eine bessere Lernumgebung sorgen könnt.
Außerdem haben wir ein paar Bilder gesammelt, um mit Euch von einer schöneren Schule als idealen Lernort träumen zu können. Because everything starts with a dream...

 

 

konzentrationEs gibt tausend Dinge, die gerade viel spannender sind: die Freundinnen treffen sich im Schwimmbad, die Fussballkarten müssen dringend neu sortiert werden und die Geschwisterkinder machen einen unglaublichen Radau. Alles besser als Lernen und Hausaufgaben machen. Leider führt kein Weg daran vorbei und die Aufgaben müssen jetzt erledigt werden. Damit es den Kindern leichter fällt sich auf Ihre Aufgaben zu konzentrieren, haben wir ein paar Tipps für Euch gesammelt.

Was ist räumliche Wahrnehmung?

Wir haben mit der Ergotherapeutin Anita Ramsperger gesprochen und sie hat uns zunächst erzählt, was räumliche Wahrnehmung genau bedeutet: "Die räumliche Wahrnehmung setzt sich zusammen aus der Wahnehmung der Raumlage, d.h. wo befindet sich mein Körper im Raum (rechts, links, oben, unten, vorne, hinten usw.), sowie der Wahrnehmung von räumlichen Beziehungen von Personen oder Dingen auch Zahlen und Buchstaben untereinander, also der Frage, wo bin ich im Verhältnis zu anderen Personen, Dingen etc."

referatIn der zweiten Klasse geht es los: Die Kinder müssen ihre ersten Referate halten. Eine ziemlich große Aufgabe für ziemlich kleine Kinder. Und vor allem eine Aufgabe, die immer wieder kommen wird, angefangen bei unzähligen weiteren Referaten in der Schulzeit bis hin zu den nicht enden wollenden Vorträgen im Berufsleben. Und weil es sich mit einem guten Auftakt besser in eine lange "Vortragskarriere" startet, haben wir unsere Tipps zusammengetragen, die diesen Start leichter werden lassen.

 

 

 

Heute wollen wir Euch Topfit für die Schule durch kreatives Lernen im Familienalltag vorstellen. Das Buch wurde uns von einer Ergotherapeutin empfohlen, auf die wir große Stücke halten. Es richtet sich vor allem an Eltern von Vorschulkindern und noch kleineren Kindern, bietet aber auch für Eltern von Grundschulkindern gute Anregungen.

 

 

 

 

 



Anzeige